Katharina Czajor-Schulz

Heilpraktikerin • Physiotherapeutin bac/NL • staatl. anerkannte Osteopathin

Katharina Czajor-Schulz

Heilpraktikerin
Physiotherapeutin bac/NL
staatl. anerkannte Osteopathin

In meiner Praxis biete ich ganzheitliche Behandlungsformen für Neugeborene, Babys, Kinder, Frauen und Männern an.
Mit meiner osteopathischen Behandlung begleite und unterstütze ich insbesondere Frauen während und nach der Schwangerschaft
sowie bei allen Frauenbeschwerden.

Mein Ziel ist es, die Gesundheit meiner großen und kleinen Patient:innen in jeder Lebenslage zu unterstützen.

Osteopathie

in der Frauengesundheit

Mehr erfahren

In meiner Praxis begleite ich Frauen in allen Lebensphasen und mit ihren speziellen Anliegen.

Dabei ist mir ein besonders verantwortungsvoller und achtsamer Zugang zur Patientin wichtig.

Das Einsatzgebiet der Osteopathie in der Gynäkologie umfasst gynäkologische, urogynäkologische, endokrine und sexualmedizinische Problemstellungen. Zudem kann Osteopathie in der Kinderwunschzeit, in der Schwangerschaft, nach der Geburt und im Wochenbett unterstützend angewendet werden, um die größtmögliche Sicherheit von Mutter und Kind zu erreichen und um die stetigen Veränderungen des weiblichen Körpers positiv zu beeinflussen.

  • in der Kinderwunschzeit
  • vor, während und nach der Schwangerschaft
  • mit speziellen gynäkologischen Beschwerden (weibliche Gesundheitsthemen)

für Neugeborene und Kinder

Mehr erfahren

Die Osteopathie ist für alle Altersklassen. Dies gilt selbstverständlich auch für Kinder, die sich in einem Lebensabschnitt befinden, in dem sich innere und äußere Einflüsse so entscheidend auswirken. In keiner anderen Phase der Entwicklung macht der Organismus solche großen anatomischen, physiologischen und psychischen Veränderungen durch.

Aus Sicht der Osteopathie können bereits mit der Geburt Funktionsstörungen entstehen, die erst Jahrzehnte später zu Symptomen führen oder bestimmte Krankheiten begünstigen. Ich als Osteopathin suche nach der Ursache der Funktionsstörung mit dem Ziel, der betroffenen Struktur ihre ursprüngliche Bewegung zurückzugeben.

Ziel der osteopathischen Behandlung ist es, das Kind in seiner Entwicklung optimal zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte des kleinen Körpers zu mobilisieren und auch prophylaktisch Fehlentwicklungen entgegen zu wirken.

Um Säuglinge und Kinder zu behandeln, ist es wichtig, die unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Kindes genau zu kennen und die normale sensorische, emotionale und neurologische Entwicklung des Kindes und die spezielle Kinderpathologie zu kennen.

Durch meine umfassenden Fortbildungen in dem Bereich der Behandlung von Kindern bin ich für die Behandlung von Säuglingen und Kindern qualifiziert und trage das Qualitätssiegel vom Verband der Osteopathen für pädiatrische Behandlungen.

für Erwachsene

Mehr erfahren

Osteopathie kann in allen medizinischen Bereichen Anwendung finden, wo funktionelle Störungen die Ursache für Beschwerden sind, auch wenn diese schon längere Zeit bestehen. Dabei kann sie als erste Maßnahme aber auch begleitend zu anderen medizinischen Behandlungen eingesetzt werden.

Das Behandlungsangebot ist altersunabhängig und richtet sich somit an Männer und Frauen jeden Alters.

Wie erfolgt eine osteopathische Behandlung? 

Die Feststellung einer Dysfunktion setzt langes und intensives Training des Tastvermögens voraus. Die osteopathische Behandlung erfolgt mit eigens entwickelten osteopathischen Techniken. Ziel der Behandlung ist es, durch Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Struktur, dem Körper dabei zu unterstützen, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen. 

Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, Indikationen für die Osteopathie anzugeben. Die Beseitigung von Symptomen ist nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art. 

Bevor eine osteopathische Behandlung begonnen wird, ist es häufig ratsam, eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht. 

Jede Behandlung wird individuell auf die Symptome des Patienten abgestimmt. Der genaue Verlauf der Behandlungen ist von dem Einzelfall abhängig. 

Kosten und Erstattunsfähigkeit

Die osteopathische Behandlung ist eine Selbstzahlerleistung.

Die Dauer der Behandlung (meist zwischen 30 und 50 Minuten) richtet sich nach dem Behandlungsverlauf.

Die Kosten für eine osteopathische Behandlung werden unabhängig von der Länge der Behandlung individuell je nach tatsächlichen Aufwand und der durchgeführten Leistung (Anamnese, Tests, behandelte Strukturen, Beratung und Bericht) berechnet und bewegen sich je nach Aufwand bei ca. 110,-€. 

Bei Säuglingen, Kindern und Akutfällen kann die Behandlungszeit auf ca. 30 Minuten verkürzt werden. Diese werden dann mit ca. 55,- € berechnet. 

Das Honorar ist vom Patienten direkt im Anschluss an die Behandlung per EC-Kartenzahlung zu entrichten. Die Rechnung erhalten Sie im Anschluss per E-Mail.

Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse bezüglich einer Bezuschussung bzw. Übernahme der Behandlungskosten.

Kostenübernahme

Private Krankenkasse, Zusatzversicherung, Beihilfe

In der Regel übernehmen private Krankenkassen, sowie Krankenzusatzversicherungen die Kosten einer osteopathischen Behandlung im Rahmen Ihres Versicherungsvertrages oder Tarifs, abzüglich eines möglichen Selbstbehalts. Dafür benötigen sie einen Heilpraktikerzusatz in ihrem Tarif.

Dabei werden die Kosten für Osteopathie von privaten Krankenkassen im Rahmen des  Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker erstattet.

Es wird kein Rezept und keine Überweisung des Arztes benötigt.
Die Abrechnung erfolgt, wie bei allen anderen medizinischen Leistungserbringern, direkt über den Privatpatienten.

Privatpatienten erhalten von mir eine Heilpraktikerrechnung über die osteopathische Behandlung, die Sie zunächst selbst bezahlen. Zur Erstattung des entsprechenden Anteiles reichen Sie die Rechnung bei Ihrer Krankenkasse ein. 

Sie verpflichten sich auch zur Zahlung von Beträgen, die nicht von Ihrer Versicherung bzw. Beihilfestelle erstattet werden.

Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrer privaten Krankenversicherung/ Zusatzversicherung bezüglich einer Bezuschussung oder Übernahme der Behandlungskosten.

Gesetzliche Krankenkassen

Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen unter bestimmten Voraussetzungen ganz oder anteilig die Kosten für eine osteopathische Behandlung. In den meisten Fällen benötigen Sie hierfür eine ärztliche Empfehlung für Osteopathie. 

Ich bin Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschalnd und damit erstattungsfähig.

Zur eventuellen Kostenübernahme können Sie die Rechnung zusammen mit der ärztlichen Bescheinigung bei der Krankenkasse einzureichen.

Ob und in welcher Höhe sich Ihre Krankenkasse beteiligt, erfragen Sie am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse oder informieren sich online unter Osteokompass oder VOD Krankenkassenliste.

Über mich 

Bewegung und Gesundheit sind wichtig in meinem Leben. Aus diesem Interesse heraus habe ich 1998 mein Studium zur Physiotherapeutin angefangen und 2002 mit dem Bachelor abgeschlossen. Eine 4-jährige Weiterbildung in Osteopathie habe ich 2014 abgeschlossen.

Meine zusätzliche Zulassung 2015 als Heilpraktikerin erlaubt mir, selbständig osteopathisch zu arbeiten. Nach drei Jahren als osteopathisch arbeitende Therapeutin bin ich seit 2017 selbstständig tätig.

Für die Behandlung von Babys und Kindern habe ich eine 2-jährige Weiterbildung in Kinder- und Säuglingsosteopathie abgeschlossen.

Im Bereich der Frauenheilkunde habe ich spezielle Qualifikationen erworben, um Frauen mit ihren individuellen Beschwerden behandeln zu können.

Zudem befinde ich mich aktuell in einer 2-jährigen, postgradualen Kursreihe „Osteopathie in der Gynäkologie und Geburtshilfe“ mit Diplom in Women’s Health Osteopathy (DWHO).

Weiterbildungen

Osteopathie
  • Women’s Health Kurs 2023, 2-jährige, postgraduale Kursreihe Osteopathie in der Gynäkologie und Geburtshilfe mit Diplom in Women’s Health Osteopathy (DWHO)
  • Osteopathische Behandlung im gynäkologischen und urologischen Bereich (Claudia Gerstner, Postost)
  • Frauengesundheit – Osteopathie in der Frauenheilkunde (Prof. Renzo Molinari D.O. (UK) Still Academy, Berlin)
  • Osteopathie am Anfang des Lebens: Pädiatrie 1, 2, 3 (Mitha+Sonntag Postgraduale Fortbildungen, Hamburg)
  • Teilnahme an internationalen & interdisziplinären Symposium der Osteopathie: Fasziale Ansätze der Osteopathie im klinischen Kontext (Osteopathie Schule Deutschland, Berlin)
  • Behandlung des gesamten Körpers unter Anwendung des Prinzips der Balanzierten Ligamentären Spannung (BLT) nach Dr. Sutherland (E. Möckel DO, KIOM-Kurse für Integrative Osteopathische Medizin, Hamburg)
  • Kinder- und Säuglingsosteopathie 1-4  (Dorothea Metcalfe-Wiegand, Osteopathie-Institut Frankfurt)
  • Trust you hands (Mitha+Sonntag Postgraduale Fortbildungen, Hamburg)
  • Untersuchungs- und Diagnostik-Kurs Säuglinge, Kinder und Jugendliche (Dorothea Metcalfe-Wiegand, Osteopathie-Institut Frankfurt)
  • Osteopathy in the cranial field (Fortbildungsinstitut „Dynamic Stillness“, Neuwied)
Physiotherapie
  • Faszientrainerin (Forum Gesunder Rücken – besser leben e.V., Wiesbaden)
  • CMD Basic und Advanced I (Cranio Concept, Medizinische Hochschule Hannover Basic)
  • Manuelle Lymphdrainage (Top-Physio Schulungszentrum, Mainz)
  • Manuelle Therapie (Deutschen Gesellschaft für Muskuloskeletale Medizin (DGMSM) e.V. -, Boppard)
  • Proprioceptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) (Renate Horst Msc, Ingelheim)
  • Kinesio-Taping, (Schulungszentrum, Dillenburg)
  • Medizinisches Funktionstraining (KG-Gerät) (Elisabeth-Dicke-Schule, Berufsförderungswerk Mainz)
  • Rückenschullehrerin, Spezialisierungskurs: Kinderrückenschule (Forum Gesunder Rücken – besser leben e.V., Wiesbaden)

Sie haben Fragen?

Ich freue mich darauf Ihnen Auskunft geben zu können.

10 + 12 =

Katharina Czajor-Schulz

Kaiser-Friedrich-Ring 4
65185 Wiesbaden


Ab dem 01.11.2023 befinden sich meine Räume in der
„Praxis für Physiotherapie Maria Gawlik“.

Wassergasse 24
65597 Hünfelden Kirberg

0611 / 137 288 24
0176 / 847 658 26

Katharina Czajor-Schulz

Kaiser-Friedrich-Ring 4
65185 Wiesbaden


Ab dem 01.11.2023 befinden sich meine Räume in der „Praxis für Physiotherapie Maria Gawlik“.

Wassergasse 24
65597 Hünfelden Kirberg

0611 / 137 288 24
0176 / 847 658 26

osteopathie@czajor-schulz.de
czajor-schulz.de